Forum-Logopaedie.de
zurück zur Startseite Zeitschrift FORUM LOGOPƒDIEStellenmarktSeminareB¸cher















     AKTUELLES IM LOGOPÄDIEFORUM
       zurück

Björn Hammel ist neuer Geschäftsführer des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie
+++ Pressemitteilung des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e. V. +++         Artikel-Nr.: 9195

Im März 2018 hat Björn Hammel die Geschäftsführung des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) übernommen. Er übernimmt diese Aufgabe von Cordula Winterholler, die beschlossen hatte, neue berufliche Herausforderungen anzugehen.

"Wir danken Frau Winterholler für die hervorragende Arbeit. Als Geschäftsführerin leistete sie einen wertvollen Beitrag für unsere Verbandsarbeit. Cordula Winterholler brachte neue Ideen, neue Konzepte und einen neuen Stil in unseren Verband. Sie baute erfolgreich die Kontakte mit unseren Partnern aus und war eine große Unterstützung bei der Gestaltung der ersten Phase eines Wandlungsprozesses. Wir bedauern ihr Ausscheiden aus unserem Verband und wünschen ihr für die Zukunft von Herzen alles Gute!", so dbl-Präsidentin Dagmar Karrasch.

"Mit Björn Hammel haben wir einen hervorragenden Nachfolger gefunden. Er ist die ideale Besetzung, um die Geschäfte des dbl in dem laufenden Wandlungsprozess zu führen. Insbesondere seine Kompetenz in Fragen der Digitalisierung sowie seine langjährige Kenntnis unseres Verbandes werden die Weiterentwicklung unseres Verbandes erfolgreich vorantreiben", freut sich Dagmar Karrasch.

Der 1971 geborene Björn Hammel hat an der Wilhelm Büchner Hochschule Angewandte Medieninformatik studiert. Seit 2004 arbeitet er für den Deutschen Bundesverband für Logopädie, zuletzt als stellvertretender Geschäftsführer und Leiter des Referates IT und Internet. Berufliche Erfahrungen sammelte er zuvor in kaufmännischer Tätigkeit sowie als Abteilungsleiter im Bereich Markt- und Meinungsforschung mit den Schwerpunkten Personalentwicklung und Ablauforganisation. Außerdem war er in selbstständiger Tätigkeit als Webentwickler und in der IT-Projektleitung erfolgreich.

"Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen in neuer Funktion in den Deutschen Bundesverband für Logopädie einzubringen. Die Logopädie leistet einen äußerst wichtigen gesellschaftlichen Beitrag und unser Verband ist für die Logopädinnen und Logopäden in Deutschland da. Daher ist unsere Zielsetzung richtig, sowohl die Logopädie sichtbarer als auch den dbl fit für die Zukunft zu machen. Die Digitalisierung ist kein Allheilmittel, sie kann aber einen großen Beitrag leisten, wenn es darum geht, gegenüber Politik und Öffentlichkeit die Interessen der Logopädinnen und Logopäden zu vertreten und gleichzeitig schneller, besser und transparenter miteinander zu kommunizieren", so Björn Hammel.

Von: GS/mage



[ im Verlagsshop bestellen ]
Diesen Artikel:    drucken   |    versenden   |    empfehlen

Zum Seitenanfang

©  2018 by Schulz-Kirchner Verlag  |  Impressum  |  Datenschutz
info@schulz-kirchner.de
bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster@schulz-kirchner.de